Projektmanagement

Im modernen Projektmanagement ist das „Magische Dreieck“ ein Symbol für die aus traditioneller Sicht zentralen Inhalte des Projektmanagements:

  • Leistung (mit einer bestimmten Qualität zu erreichendes Projektziel)
  • Zeit (der Zeitraum bzw. der Termin, innerhalb dessen bzw. bis zu dem das Projekt abgeschlossen sein soll)
  • Kosten (der maximale einzusetzende Aufwand: wie viel und welche Ressourcen, wie z.B. finanzielle Mittel, Maschinen, Räume, Arbeitskräfte).

Diese drei Aspekte stellen die Erfolgskriterien („in scope, in time, in budget“), für die das Projektmanagement verantwortlich ist.

Unabhängig von einem möglichen Diskurs, wie zeitgemäß eine solche Betrachtung ist, kann aus Erfahrung klar gesagt werden: in Unternehmen mit konventionellen Strukturen mag dies funktionieren, nicht aber in zeitgemäßen Projektteams, schon gar nicht in einem naturwissenschaftlichen oder künstlerischen bzw. kulturellen und kreativen Kontext. Hier kommt das „Magische 4eck“ ins Spiel…

Hier steht der kooperative Aspekt im Vordergrund: alle sind im Gesamtkontext des Projektes gleichermaßen zuständig für

  • die Einhaltung gemeinsam definierter Termine
  • die Umsetzung gemeinsam definierter Inhalte
  • die Erzielung gemeinsam definierter Ergebnisse
  • und die Übernahme der Verantwortung für das eigene „magische 4eck“ im Gesamtkontext des Projektes.

Im „Zentrum“ steht hierbei die eigene Kompetenz, welche ausschlaggebend für die Wahl des jeweiligen (eigenen) „magischen 4ecks“ ist. Dass das Ziel SMART ist, versteht sich von selbst…

Neugierig geworden? Gerne erläutere ich diesen neuen Impuls: think@impulsgenerator.de